KULTUR

27.09.2019 · 20:00 Uhr | Konzert

Game Over Baby
Na gut

Limeskastell Pohl
Kirchstraße
56357 Pohl
basilica

Der Geheimtip der deutschsprachigen Singer/Songwriter-Szene. Nun ist das zweite Album, das dann doch keines wurde, fertig und wird auf der Tour vorgestellt: Na gut. Es sind Lieder geworden, einzelne. Jedes für sich eine kleine Erzählung, ein schöner Text, ein schönes Lied.

»Eines der besten deutschen Songwriter Alben« (Sounds& Books) überzeugte auch renommierte Künstler wie den Hamburger Musiker Wolfgang Müller. »Endlich mal wieder Musik, die ich bedingungslos gut finde«, befand er und lud Game Over Baby prompt ins Vorprogramm. Auf der Bühne erzeugen Game Over Baby eine besondere Intimität. Die Arrangements aus Klavier, Gitarre, Kontrabass, Querflöte, Klarinette, Percussion und Zweitstimmen sind stimmungsvoll und detailliert. Von der zarten Musik getragen, entfalten Moritz Jansens Texte eine seltene Tiefe und Schönheit, der man sich kaum entziehen kann.

Game Over Baby ist eine Berliner Band um die Kindheitsfreunde Moritz Jansen (Gesang, Klavier, Akkordeon) und Ferdi Sieglin (Gitarre, Schlagzeug). 2014 kamen Kira Overkämping (Klarinette, Gesang), Marianne Schurig (Querflöte, Gesang) und Matthias Kasparick (Kontrabass, Schlagzeug, Gesang) dazu. Im Mittelpunkt ihrer Musik stehen die poetischen Texten von Moritz Jansen, der mit offener Melancholie und gelegentlichem Frohsinn die kleinen und großen Dinge seiner Welt besingt.

»Wenn am Ende noch Zeit ist, vielleicht«
Wie sich das für ein Debut gehört war die Arbeit an den Liedern voller Euphorie und Zweifel, immer schön abwechselnd. Wir haben viel experimentiert, verworfen neu arrangiert und immer auf das gute Gefühl gewartet, dass etwas fertig ist. Auch daher haben wir den Release-Termin mehrmals verschieben müssen, irgendwie war das Album langsamer als unsere überschwängliche Planung. Bevor »Wenn am Ende noch Zeit ist, vielleicht.« nun hinausläuft in die Welt um dort selber klarzukommen, noch ein paar Worte zum Abschied: Die Arbeit an unserem Debut hat nun insgesamt zwei Jahre gedauert. Das war nicht so geplant, aber es hat sich so ergeben. Als wir Game Over Baby gegründet haben, war uns wichtig, möglichst kompromisslos unsere Haltung zu Musik und Poesie herauszuarbeiten. Wir wollten genau die Musik machen, die zu uns passt, und genau die Texte schreiben, die ehrlich sind. Wir wollten genau diesen einen Ort finden und uns dort dann aufs Garagendach setzen. Vielleicht hört sich das einfach an, aber das war es nicht. Und dazu ist in das Album noch eine andere Geschichte eingewebt. Die Geschichte von der Freiheit, vom unbedingten Besitz der eigenen Biografie. Man muss nicht warten auf das Ende der Schule, das Ende des Studiums, den Einstieg in den Beruf, die Sicherheit und die hohe Steuerklasse. Man muss nicht. Raus aus dem Räderwerk. Raus aus dem Wartesaal. Lieber Mann in der Bar, sag doch nicht dauernd »Wenn am Ende noch Zeit ist, vielleicht.« Wir hoffen, liebes Album, Du findest Freunde da draußen.

»Na gut«
Na gut. Es hat eine Weile gedauert. Und wer denkt, dass jetzt alles fertig ist, der irrt sich. Aber wann ist schon was fertig? Und wer entscheidet ob was fertig ist und woran erkennt man es? Und muss überhaupt immer alles fertig werden? Wir haben ziemlich lange an unserem zweiten Album geschrieben. Über 3 Jahre. Und jetzt, kurz vor Schluss, ist es kein Album geworden. Es sind Lieder geworden, einzelne. Jedes für sich eine kleine Erzählung, ein schöner Text, ein schönes Lied. Also schmeißen wir den Plan um. Wir machen kein Album. Wir veröffentlichen die Lieder, wie wir sie geschrieben haben. Nacheinander. Die erste Geschichte heißt »Lina Lina« und erscheint im September. Wer lieber alles auf einmal hören will, kommt aufs Konzert.

www.gameoverbaby.de

Fotografie: Marina Jerkovic

Tickets

Regulär 15 €
Ermäßigt 13 € (für Schüler*innen, Studierende, Auszubildende)
Einlass 19:15 Uhr
Bestuhlt (Freie Platzwahl)

Reservierung

Telefonische Kartenbestellung sind zu den Öffnungszeiten im Kastell oder jederzeit per Mail möglich. Die Karten werden bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse für Sie reserviert.

Kontakt

Limeskastell Pohl
06772 96 80 768
officium(at)limeskastell-pohl.de

Online Tickets

Eventim

(Gebühren möglich)

Abendkasse

Die Kasse öffnet um 18:45 Uhr

Limeskastell Pohl

Limeskastell Pohl
Kirchstraße
56357 Pohl
06772 9680768